+-+- Richiedi ora
 |

Novità dal Gerstl

Die Form der Farbe

Novità dal Gerstl

Die Form der Farbe

Piero Mazzi wurde in der wunderschönen Maremma Grossetana in der Toskana geboren und zog Mitte der 1960er Jahre nach Florenz, wo er bei verschiedenen Künstlern wie Ugo Bini, Mario Moschi und Primo Conti studierte. Im Juni 2001 erhielt er eine wichtige Anerkennung; damals wurde das „Museè Piero Mazzi“ in Les Cullayes, Lausanne, ein Ort von kulturellem Interesse, eingeweiht und in den Circuito dei Musei Cantonali di Stato aufgenommen. Er hat seine eigenen Werke in Italien, Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Österreich und in den USA präsentiert.

Derzeit lebt und arbeitet er auf dem Land in Florenz und widmet seine Zeit der Zeichnung, den Skulpturen und der Pflege seines eigenen Olivenhains.

In den Werken von Piero Mazzi zeichnet sich dank der farblichen Spannung, die über den behandelten Gegenstand selbst hinausgeht, ein malerischer Diskurs ab, in dessen Mittelpunkt die Farbe steht. Die farbliche Gewohnheit, eine Welt der Visionen in Rot und Blau, verrät eine verzerrte Weltanschauung parallel zur „echten“ Welt.

Der Künstler trägt eine Brille mit farbigen Gläsern, die die gesamte Wirklichkeit verfärben und verzerren; sie zeichnen ihre sichtbaren Proportionen und Regeln neu. Wie von Zauberhand entstehen aus den Leinwänden von Piero Mazzi parallele Welten, die in der farblichen Spannung, im „Gefühl der Farbe“, ihre Existenzberechtigung finden. Die Farben werden vom Künstler mit Leidenschaft eingesetzt; purer, unvermittelter Leidenschaft; fröhlich und zurückhaltend zugleich. Anhand dem, was er selbst gerne als forma del colore („Form der Farbe“) bezeichnet, erreicht der Künstler sein eigenes Ziel; denen, die genau hinsehen, zeigt er die Koordinaten, um eine persönliche, poetische, durch Gefühle und Hingabe rekonstruierte Welt zu betreten.

Wir freuen uns, Sie bei der Kunstaustellung, gemeinsam mit Meister Piero Mazzi begrüßen zu dürfen.

  • Pubblicato il:

Condividete i Vostri momenti speciali durante
una vacanza al Das Gerstl con il hashtag

#dasgerstlfeeling

Social Media
dasgerstl